Meine Werte im Umgang mit Kindern          

Fühlt sich ein Kind geborgen, gehalten, gesehen und angenommen, wird es aus sich heraus auf Entdeckungsreise gehen. Trifft es dann auf eine passende Umwelt und feinfühlige Erwachsene - die ihm Interesse, Aufmerksamkeit und Wertschätzung auf Augenhöhe entgegenbringen, seine Bedürnisse erkennen und ihm die nötige Unterstützung anbieten - kann es sich als eigenständiges, selbstwirksames und würdevolles Wesen erleben, 
das mit Freude lernt und gestaltet. 

Denn ein in sich gefestigtes "ICH" kann auch ein andersartiges "DU" respektieren. 
Aus meiner Sicht brauchen wir in unserer Zeit dringend mehr Respekt vor der Natur, 
vor unseren Ressourcen und vor der Zukunft unserer Kinder. 

Frühkindliche Bildung bedeutet für mich v.a. die Emphatiefähigkeit und die Kreativität 
zu entwickeln, um gemeinsam unsere Welt menschenwürdiger und gerechter 
für alle zu gestalten.